• Home
  • News
  • Der Mensch und die KI - Dream Team oder Gegner?

Der Mensch und die KI - Dream Team oder Gegner?

Sie kann ALLES ?! Dichter Autoverkehr- Sie gibt die passenden Tipps. Unentschlossen welcher Film gerade interessant ist ?  Sie kennt den Filmgeschmack des Zuschauer. Ganz nebenbei ist sie unschlagbar bei den verschiedensten Diagnosen in der Medizin.

Künstliche Intelligenz (KI) liefert bessere,schnellere, präziserer  Ergebnisse als die menschlichen Experten. Ist die KI dem Menschen überlegen? Nein, denn im Endeffekt kann die künstliche Intelligenz nur so gut sein, wie der Mensch, der sie trainiert hat.

 KI liefert klare Kontext-Ergebnisse und ist nicht in der Lage, wie der Mensch Dinge ohne Training zu unterscheiden. Eine KI kann keinen Unterschied zwischen einem Marienkäfer und dem Eiffelturm erkennen, wenn die KI nicht daraufhin trainiert wurde.

Was macht den Menschen gegenüber der KI überlegen? Flexibel auf Situationen reagieren und sich in neue Situationen einarbeiten. Von Natur aus ist der Mensch in der Lage Herausforderungen fachlicher Breite und Tiefe  zu verarbeiten, selbst wenn die Umstände gerade neu sind, oder plötzlich und überraschend auftreten. Fachliche Tiefe deckt die KI bereits ab, allerdings kann nach dem aktuellen Stand der Technik,  die fachliche Breite noch nicht abgedeckt werden.

Der Mensch erkennt die Kerninformation einer Situation und kann diese auf anderer artverwandte Bereiche sofort übertragen. Der Fußballfan referiert über die letzten Spieltage seines Lieblingsvereins und weiss gleichzeitig  wie es mit dem aktuellen Trainerwechsel aussieht. Ganz nebenbei werden die aktuellen Informationen vom Wetterdienst aufgenommen und die Freunde auf einem Foto erkannt und gleichzeitig namentlich genannt . All diese Dinge beherrscht der Mensch und kann diese Fähigkeiten jederzeit abrufen. In komplexen Situationen liefert der Mensch gute Ergebnisse, selbst bei komplexen Problemen.

Mensch und KI sind ein Dream Team und keine Gegner. Tausende Faktoren, die ineinander in einer Abhängigkeit zueinander stehen, bringt  den Menschen an seine  Grenzen. KI- Anwendungen helfen in diesem Umfeld.

Die Prozessorleistungen von KI-Anwendungen führen zu schnellen Berechnungen bei gleichbleibender Präzision und können über einen beliebig langen Zeitraum durchgeführt werden. Die Kombination Mensch und KI stellt ein schlagkräftiges ergänzendes Team dar, dessen gemeinsame Leistungen bestmöglichste Ergebnisse liefern können. Täglich arbeitet der Mensch bereits mit der KI zusammen, ohne es vielleicht zu wissen. Bei der Internetrecherche die der Mensch durchführt, arbeiten Mensch und KI zusammen und bringen ihre Stärken in den Prozess ein. Die KI bewertet die Relevanz der vorhandenen Suchergebnisse und listet diese auf. Der Mensch betrachtet die gelieferten Ergebnisse, zieht die passenden Schlüsse  und bildet sich seine Meinung. Ohne die geleistete Arbeit durch die KI, würde der ganze Prozess viel länger dauern.

Im Job bedeutete der Umgang und die Zukunft mit der KI, dass die Verantwortlichen Voraussetzungen schaffen müssen, damit der Mensch seine Stärken ausspielen kann. Die Textverarbeitung erleichtert das Schreiben von Texten - texten kann sie nicht. Die CMR-Lösungen helfen in der Umsetzung von Marketing Kampagnen - entwickeln aber kein kreatives Konzept. In Weiterbildungen und Coachings verlagert sich das Augenmerk auf die Fähigkeiten des Menschen: Kreativität, Methodenwissen, erbringen von Transferleistungen.

Die Anforderungen haben sich bereits geändert in der Zusammenarbeit zwischen Mensch und KI. Doch die Einzigartigkeit des Menschen braucht nicht in Frage gestellt werden, denn spätestens beim Small-Talk in der Kaffeeküche oder der nächsten Projekt und Produktidee, ist jede KI hoffnungslos unterlegen.